24/07 2017

Keine Erstattungskosten durch Reiserücktrittsversicherung bei Erkrankung eines Blindenhundes

Keine Erstattungskosten durch Reiserücktrittsversicherung bei Erkrankung eines Blindenhundes

Benedikt Mecke

Laut einer Pressemitteilung des Amtsgerichts München hat dieses die Klage eines blinden Mannes abgewiesen, der seine Reiserücktrittsversicherung in Anspruch genommen hat. Kurz vor der Reise war sein Blindenhund erkrankt und somit flugunfähig. Nach Ansicht des Klägers sei der Fall genauso zu beurteilen, wie derjenige, wenn eine sehende Person plötzlich ihr Sehvermögen verliert. Demgegenüber stellte das Amtsgericht streng auf die aufgezählten Fälle in den Versicherungsbedingungen ab. Die Erkrankung eines Blindenhundes ist hier jedoch nicht erwähnt worden, so dass im Ergebnis die Klage abgewiesen wurde.

Zurück Zum Fachanwalt

Leave a Comment